Flüssigkeiten Transluzent


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was wird benötigt?

Transluzente Flüssigkeiten sind Flüssigkeiten, durch die das Licht teils durchscheint und teils diffus reflektiert wird. Die Menge des Lichtes, welches durchscheint, hängt von der Beleuchtungsquelle ab. Das bedeutet, dass die spektrale Auflösung das Messergebnis beeinflusst.

 

Um transluzente Flüssigkeiten zu messen, bietet ColorLite zwei verschiedene Messlösungen an.

 

a) Es wird ein Reflektor verwendet, um eine konstante Messdistanz zu gewährleisten, sowie große Glasküvetten. Hier wird als Lichtquelle die Lichtquelle des Standardmesskopfes (45°/0°) genutzt.

b) Beim alternativen Messaufbau werden die Proben in Einweg-Küvetten gemessen, welche eine Auflösung von 10 mm haben. Die Proben werden mit einer diffusen Lichtquelle von einer integrierten Kugel (d/0°-Geometrie) beleuchtet. 

 

 

Wie?

Die Flüssigkeit wird in die Glasküvette gefüllt und der Reflektor aufgesetzt. Anschließend wird beides über dem positionierten Messkopf platziert. Anschließend wird darüber die Abdeckkappe gestülpt und der Messvorgang kann ausgelöst werden.

 

Bei Messung mit der externen diffusen Lichtquelle wird die Flüssigkeit in die Einwegküvette gefüllt und anschließend die Küvette im Küvettenhalter platziert.

 

Die Messung kann durch Drücken der Enter-Taste auf dem Spektralphotometer ausgelöst werden oder vom PC aus mit Hilfe der PC-Software ColorDaTra Professional.

 

Ausstattung:

Spektralphotometer:
sph900
sph870
sph860

PC Software:
ColorDaTra Pro
ColorDaTra Basic

Zubehör (nur einmal):
CA10-UK d/8°Küvettenhalter

SET für die Messung von Flüssigkeiten